Archiv

Zum Auftakt der neuen Medenspielsaison gab es sowohl Siege als auch Niederlagen!

Souverän gewannen die Damen 60 in der Bezirksliga das Spiel gegen die Vertretung aus Sickingmühle mit 5 : 1. Sabine Stapel 6:2, 6:2, Uda Schulz 6:2,6:3,Christel Junger 4:6,6:3,10:5 und Erika Bollwinkel 6:0,6:2 brachten die Mannschaft schon nach den Einzel auf die Siegerstraße.Im Doppel gewannen Schulz und Junger 6:0,6:0,die Knappe Niederlage durch Stapel und Ilse Maruscyk 5:7,5:7 konnte die Mannschaft verschmerzen.

Knapper viel der Sieg der Herren 55 Bezirksliga bei der Recklinghäuser TG 1 aus. 3 : 3 stand es hier nach den Einzeln, wobei Dieter Glaser nach dem ersten siegreichen Satz 6:4 verletzungsbedingt  aufgeben mußte. Wolfgang Heise 6:2,6:2, Michael Reimann 6:2,6:0 und Roman Franiel 6:0,6:1 gewannen ihre Spiele mühelos, Dieter Schwabe und Thomas Kaminski verloren gegen starke Gegner ( LK10 und LK 11 ) nach großem Kampf. Die Doppel sollten die Entscheidung zu Gunsten der VFLer bringen. Hierbei setzten sich Kaminski / Heise, 0:6, 0:3 ( Aufgabe Gegener ) sowie Ulrich Wachs / Hans Dieter Schraven,4:6,7:6 und 10:7 durch.

Spannend war der Auftakt der Damen 40 in die Saison. Mit der RTG kam ein Verbandsligaabsteiger und haushoher Favorit zum ersten Spiel nach Gladbeck. Überraschend stand es nach den Einzeln 3:3. Susi Goike (6:2,6:2) und Angie Jamin (6:0,6:0) konnten ihre Spiele souverän gewinnen. Ute Jarocki an Position 4 brauchte ein wenig, bis sie ins Spiel fand. Daher machte sie es spannend und entschied ihr Einzel im Matchtiebreak mit 10:4. Ein bisschen Glück fehlte Christina Zyprian, die nach zweijähriger Spielpause im Matchtiebreak mit 10:7 verlor. Eine superstarke Gegnerin hatte Ulla Hämmerling. Trotz einer sehr guten Leistung hatte ihre Gegnerin am Ende in zwei Sätzen die Nase vorn. Das letzte Einzel gab Beate Wozniak knapp an die Gegnerin ab. Auch sie hatte durchaus Siegchancen. Mit ein bisschen mehr Glück wären also noch mehr Einzelsiege möglich gewesen. Daher mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Trotz einer guten Doppelaufstellung reichte es nur zu einem Sieg. Das erste Doppel Goike/Jarocki verlor glatt in zwei Sätzen gegen das RTG-Doppel Stephan/Janfeld-Hoffmann, dass wohl stärkste Doppel in der Liga.Das dritte Doppel Zyprian/Buschfort kam zwar gut ins Spiel, konnte dann allerdings in den entscheidenden Situationen nicht punkten. Sie verloren letztendlich auch glatt in zwei Sätzen. Erfolgreich war das Doppel Nummer 2 mit Angie Jamin und Ulla Hämmerling. Sie gaben zwar den ersten Satz 5:7 ab, konnten dann aber den zweiten Satz mit 6:4 für sich entscheiden. Im strömenden Regen machten sie dann im Matchtiebreak den vierten Punkt. Es war mehr drin, so das Fazit der Spielerinnen beim gemütlichen Ausklang des Spieltages. Weiter geht am nächsten Sonntag, 10.5. ab 10 Uhr mit einem Heimspiel gegen den TC Südpark Bochum, einer ebenfalls sehr starken und erfahrenen Mannschaft

Eine weitere Auftaktniederlage gab es für die Herren 40 Bezirksligamannschaft bei TuS Westfalia Vorhelm.

Auch unsere beiden Herren 65er Mannschaften mussten am vergangenen Mittwoch Niederlagen einstecken. Die Zweite verlor beim TuS Ickern.

Schmerzlich war die Niederlage der ersten Herren 65 Mannschaft in ihrem Auftaktspiel in der Ruhrlippe Liga. Nach den Einzeln, wobei hier schon drei Stück im Championstiebreak entschieden werden mussten, stand es 2:2 im Spiel gegen ATV Dorstfeld. Die Doppel brachten dann die Endscheidung für den Gegner. Denkbar knapp war hier die Niederlage von Hans Schumann und Klaus Klammt, die erst im Championstiebreak 9:11 bezwungen werden konnten. Die Jungs können aber für das nächste Spiel mitnehmen, dass man durchaus konkurrenzfähig in dieser Liga ist.


Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.