Nachrichten

Am Mittwoch 01.05.2019 ab 10 Uhr wurde die Sommersaison der Tennisabteilung auf der Anlage an der Schützenstr. 120 eröffnet.

Mit Tennis in allen Variationen, Essen und Getränken stand der Spaß im Vordergrund.

Der Vorstand wünscht allen Mannschaften auf diesem Wege viel Erfolg und vor allem allen Mitgliedern eine verletzungsfreie Saison.

WAZ Gladbeck – Philipp Ziser | Foto: Oliver Mengedoht

Der Abschluss passte zur Saison: Mit einem ganz souveränen 5:1-Erfolg beendeten die Damen 50 des VfL Gladbeck die Tennis-Winterrunde. Es war der sechste Sieg im sechsten Spiel – schon vorher war klar, dass den Gladbeckerinnen um Manschaftsführerin Susanne Goike der Titel nicht mehr zu nehmen: Der VfL Gladbeck ist Westfalenmeister, mehr geht nicht. Dabei hat die Mannschaft eine besondere Geschichte, es ist nicht lange her, da hat das Team ganz unten angefangen.

„Wir spielen jetzt seit fünf oder sechs Jahren in dieser Besetzung zusammen. Die ein oder andere ist dazugekommen, aber da haben wir in der untersten Liga als Damen 40 angefangen“, berichtet Goike.

Nach dem Altersklassenwechsel direkt an die Spitze

Jahr für Jahr kletterte das Team eine Liga höher. Nach dem Klassenerhalt in der Westfalenliga der Damen 40 im vergangenen Winter folgte der Altersklassenwechsel zu dieser Saison. „Klar sind wir eine junge Damen 50, aber dass wir direkt Erster werden, das war zu Saisonbeginn nicht abzusehen.“

Die Zahlen aber sprechen für sich: Viermal 5:1 gewonnen, einmal 6:0 und einmal 4:2, eine Satzbilanz von 60:15, das war richtig stark. „Wir sind eine sehr gute Truppe“, verrät Goike, „und Teamgeist und Erfolg haben sich bei uns in dieser Saison einfach hochgeschaukelt.“

Für Goike sind diese hohen Ligen kein Neuland, umso stolzer ist sie auf ihre Teamkolleginnen: „Ich kann das einschätzen, wo unsere Spielerinnen herkommen – vom Fußball oder aus der Hobbyliga. Und dann überhaupt die Klasse zu halten und immer weiter aufzusteigen, das ist eine tolle Entwicklung.“

Vorfreude auf die Sommersaison

Die gipfelte im 5:1 gegen die Recklinghäuser TG am Samstagnachmittag. Goike, Stephanie Hanke, Ursula Hämmerlin sowie die Doppel Goike/Hanke und Angela Jamin/Sylvia Mühle siegten je in zwei Sätzen, Ute Jarocki gab den Ehrenpunkt ab, dann wurde gefeiert. Derweil freuen sich die Gladbeckerinnen schon auf die Sommersaison.

„Da wechseln wir jetzt auch in die Damen 50, starten in der Verbandsliga“, so Goike. Das ist die dritte Klasse, „wir haben also wieder eine Aufgabe“, meint sie lachend. Ein Teil der Mannschaft wird sich darauf im Trainingslager vorbereiten, die Mallorca-Reise im April ist gebucht – auch da werden sicher noch die Meisterkorken knallen.

13. Mai 2020

Hygienevorschriften

Liebe Vereinsmitglieder!


Hier noch die neusten Infos zum Trainings/Spielbetrieb. 

Ab sofort ist der Trainingsbetrieb für alle Mannschaften erlaubt.

Entgegen der Ankündigung nur Einzel sei erlaubt, kann auch Doppel gespielt werden.

Die Trainingspläne  sind den Mannschaftsführern*innen bereits im Januar ausgehändigt worden.  

Ansonsten  können sie  auf der Homepage und im Aushang auf der Anlage nochmals nachgelesen werden.

Auch hier der Hinweis >> „Alles nur unter Beachtung der nachstehenden Hygieneregeln“<< . Des Weiteren hat sich jeder Spieler*in und auch Zuschauer in die ausliegende Liste einzutragen. Jegliche Diskussionen über das  Für und Wider erübrigen sich eigentlich, denn das sind die Auflagen und wenn sich nicht jeder daran hält, wird die Anlage schneller  geschlossen  als wir gucken können.

Selbstverständlich gelten die Regeln/Auflagen auch für Nichtmannschaftsspieler*innen.

Gruß  Euer Vorstand 

Zur Ansicht auf Weiterlesen klicken

Liebe Mitglieder,

endlich ist es soweit! Wir haben durch das Amt für Integration und Sport die offizielle Freigabe zur Wiederaufnahme unseres geliebten Sports erhalten. Unsere Anlage ist vorbereitet, so daß wir ab dem 09.05.2020 endlich wieder den Schläger schwingen können.
Allerdings müssen wir zum Schutz der Gesundheit Aller einige Einschränkungen beachten. Nachfolgend die wichtigsten Eckpunkte dazu:


Es sind nur Einzel-Matches erlaubt

* Ein ständiger Sicherheitsabstand von 2,0 Meter ist einzuhalten
* Die Umkleiden und Duschen dürfen nicht genutzt werden. Lediglich die Toiletten sind geöffnet.
* Training ist vorerst nur in 2er-Gruppen möglich
* Der Tennisplatz ist erst nach verlassen der Vorgänger zu betreten.

* Desinfektion steht sowohl im Damen- wie im Herren-WC zur Verfügung
* Auf den bisher obligatorischen Handshake wird verzichtet.
* Alle Spieler bringen ein eigenes Handtuch mit (Unterlage auf den Spielerbänken, Schweiß abwischen).
* Die Spielerbänke mit Sicherheitsabstand von mind. 2 m positionieren und nur von einer Person nutzen.

* Es wird empfohlen nur mit eigenen gekennzeichneten Bällen zu spielen. Fremde Bälle sollten nur mit dem Schläger     berührt werden.


Bitte beachtet die aushängenden Hygiene- und Verhaltensregeln des WTV.

Dies ist nicht nur wichtig, um die Gesundheit unserer Mitglieder zu schützen, zusätzlich besteht die Gefahr, daß bei Nichteinhaltung der Regeln der Spielbetrieb von den zuständigen Behörden untersagt wird! Entsprechende Kontrollen wurden angekündigt.

Wir wissen, daß diese Einschränkungen teils erheblich sind, doch gibt es hierzu leider keine Alternative. Wir denken jedoch, daß wir gemeinsam die Zeit der Einschränkungen mit Zuversicht überstehen werden und freuen uns schon auf die Zeit, wenn wir unseren schönen Sport wieder unbeschwert ausüben können!



Viele Grüße

Euer Vorstand!

Wir laden alle Vereinsmitglieder, Freunde und Gäste zu einer Glühweinfete am 13.12.2019 ein

Beginn: 18.00 Uhr

Auch der letzte Gegner TC Bommern 1 Witten konnte die Herren 65 nicht bezwingen. Bei einem Unentschieden und 5 Siegen spielt die Mannschaft von Dieter Glaser in der Saison 2020 in der Ruhr Lippe-Liga. 2-2 stand es nach den Einzelbegegnungen, Hans Schumann und Wally Steckemesser punkteten. Die Doppel Theo Karls/Schumann und Dieter Schraven / Steckemesser holten die Punkte 3 u. 4 zum insgesamt verdienten Sieg im letzten Meisterschaftsspiel.

Ab dem 12. Juli bis zum 20. Juli finden unsere Vereinsmeisterschaften im Einzel statt. Gespielt wird in den Altersklassen Damen / Damen 60+ / Herren und Herren 50 +. Der Spielmodus wird nach Meldeschluß am 8.7. festgelegt, wenn bekannt ist, wie viele Teilnehmer je Gruppe gemeldet sind. Für weitere Informationen stehen Euch die beiden Sportwarte Michael Reimann und/oder rudolf Terschek zur Verfügung.

Erfolgreicher erster Spieltag für die Herrenmannschaften in der Kreisliga. Trotz der unglaublichen Hitze traten alle Mannschaften am Wochenende an. Die Herren 60 siegten beim TC Rot-Weiß Hardenstein in Witten mit 6-3. Dieter Schwabe, Michael Reimann, Siggi Stapel und Rudi Terschek legten mit ihren Einzelsiegen den Grundstein für den Gesamterfolg. Die Doppel Schwabe/Reimann und Stapel/Peter Winners holten die Punkte 5 und 6.

Noch weiter reisen mussten die Herren 40 zum TG Hiddinghausen nach Sprockhövel. Einen Punkt als Gastgeschenk ließen VFLer beim Gegner. Martin Klimetzki verlor sein Einzel nach starker Leistung mit 6-3 und 6-3. Uwe Mantel, Michael Hajder und Michael Artmann holten die Einzelpunkte und brachten die Mannschaft mit 3-1 in Führung. Die Doppel Rainer Lindemann/Markus Jamin und Horst Schreyer/Michael Conrad sorgten für den 5-1 Gesamtsieg.

Heimspielsieg für die Herren gegen TC Friedrich der Große 2 aus Herne. Auch hier stand es 3-1 nach den Einzelbegegnungen. Basti Drews, Christopher Reimann und Tobias Jamin sorgten für den Vorsprung, Simon Terschek verlor knapp in 2 Sätzen. Drews und Jamin holten im Doppel den vierten und entscheidenden Siegpunkt im Match-Tiebreak.

Nicht aufzuhalten auf dem Weg in die Westfalenliga sind die Damen 50 des VFL Gladbeck. Nach einem klaren 7:2 Erfolg  beim SSV Mühlhausen-Uelzen wurde erstmals der ärgste Verfolger klar abgeschüttelt. Nicht anders erging es  dem jetzigen Tabellenzweiten aus Emsdetten. Auch dieser Tennisgemeinschaft ließen die Damen um Susanne Goike keine Chance. Klarer 7-2 Sieg .Susanne Goike, Stephanie Hanke, Angela Jamin, Ursula Hämmerling und Sylvia Mühle siegten jeweils in 2 Sätzen in den Einzelbegegnungen. Die Punkte 6 und 7 lieferten die Doppel Goike/Hanke und Jamin/Jarocki. Schon in der Wintersaison krönte sich die Mannschaft  mit dem Westfalenmeistertitel und steht jetzt schon nach einer erneut starken Saison, vor dem letzten Spieltag gegen die Damen vom Hörder TC, als Aufsteiger in die Westfalenliga fest.

Nicht mehr einzuholen ist die Mannschaft von Dieter Glaser. Nach einem hart umkämpften 3:3 Unentschieden  gegen den Nachbarn vom TC Horst 1959, Glaser, Hans Schumann und das Doppel Klaus Feenstra/Schumann punkteten, siegten die VFLer gegen den ATV Dorstfeld  mit 5:1. Während Glaser und Wally Steckemesser klar in 2 Sätzen die Einzelpunkte holten, mussten Feenstra und Schumann in die Verlängerung, gewannen aber beide den Match Tiebreak mit 10:8. Den fünften Punkt holte das Doppel Glaser/Steckemesser ebenfalls im Match Tiebreak mit 10:8. Selbst bei einer Niederlage beim TC Bommern 1 in Witten können die Roten die Aufstiegsfeier planen und sich auf die nächste Saison in der Ruhr-Lippe-Liga freuen.

Auch nach dem dritten Spiel ungeschlagen und Tabellenführer in der Verbandsliga sind die Damen 50 des VFL Gladbeck. Mit 7:2 siegte die Mannschaft von Susanne Goike beim TC Am Schloss Rheda 1, wobei es nach den Einzelbegegnungen schon 5 Siege zu verzeichnen gab. Goike im Match-Tiebreak, Stephanie Hanke, Angela Jamin, Ute Jarocki und Ursula Hämmerling souverän jeweils in 2 Sätzen machten schon vor den Doppelbegegnungen den Gesamtsieg klar. Die Doppel Goike/Hanke und Jamin/Jarocki siegten ebenfalls klar in 2 Sätzen. Die 2 Punkte für den Gegner ließen Susanne Schui im Match-Tiebreak und das Doppel Beate Wozniak/Sylvia Mühle. Am kommenden Samstag könnte eine Vorentscheidung bei den ebenfalls ungeschlagenen Damen aus Unna vom SSV Mühlhausen-Uelzen 1 fallen. Nach dem Gewinn der Westfalenmeisterschaft in der Winterrunde, wäre der Aufstieg in die Westfalenliga ein weiterer großerErfolg für die VFLerinnen.


1 2 3 4 8
Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.