Herren 40 siegen im zweiten Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten

Herren 40 siegen im zweiten Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten

Taktisch gut aufgestellt von Mannschaftsführer Uwe Fleischer holten sich die Herren 40 des VFL vor der Sommerpause noch einen Sieg.

Gegen die eigentlich favorisierte Mannschaft aus Hattingen gab es einen knappes 5 zu 4 . Stephan Feenstra und Rainer Lindemann, beide noch nach Operationen angeschlagen, verloren zwar ihre  Einzelbegegnungen, nahmen aber 2 gute Gegner für die Mannschaft aus dem Spiel . 3 x ging es bei den Einzelbegegnungen schon in den Match-Tiebreak, wobei Andreas Karls 2 Matchbälle  abwehrte und 14 – 12 den Tiebreak gewann. Lediglich Carsten Esser ( LK 21 )siegte klar in 2 Sätzen mit 6 -1 und 6 – 1 gegen Matthias Kestermann ( LK 16  ! ) In seinem ersten Medenspiel gewann Sascha Pätzold gegen einen 3 Klassen höher eingestuften Spieler im Match-Tiebreak mit 10 – 7 . Beim Stand von 4 – 2 musste ein Doppelsieg für die Mannschaft von Uwe Fleischer her. Unerwartet klar und schnell siegte das Doppel Martin Klimetzki / Sascha Pätzold mit 6 -2  und 6 – 0. Die knappe Niederlage von Esser/Karls und Lindemann/ Micha Hajder konnten die VFler verschmerzen. Nach der Auftaktniederlage gegen TC Rechen Bochum könnten die Rot Weißen nun wieder um den Aufstieg in die Bezirksliga mitspielen.

Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.
%d Bloggern gefällt das: