Spiele vom Wochenende 17/18. Mai

Spiele vom Wochenende 17/18. Mai

Am vergangenen Wochenende gab es, aufgrund der letzte Woche wegen des  schlechten Wetters ausgefallenen Partien, jede Menge Spiele.

Die letztjährige Damen Hobbymannschaft musste, um sie zusammenzuhalten, als Damen 55 in der Bezirksliga gemeldet werden. Die Mannschaft um Spielführerin Bärbel Feenstra muss es dort teilweise gegen weitaus jüngerer und auch spielerfahrerene Gegnerinnen aufnehmen. Nach zwei knappen Auftaktniederlagen, jeweils mit 2:4 in Lütgendortmund und Rot Gelb Horst, konnte nun der erste verdiente Sieg gegen Eintracht Ergste eingefahren werden. 3:1 stand es nach den Einzeln, welche von Sabine Stapel, Uda Schulz und Christel Junger gewonnen wurden. Nur Erika Bollwinkel hatte zumindest im zweiten Satz knapp das Nachsehen. Die entscheidenen Doppel gewannen Sabine Stapel mit Hanne Klein 6:3, 4-6 und 10:7, sowie Uda Schulz mit Bärbel Feenstra 6:3 und 6:3.

Die Herrenmannschaft zeigte sich in den Einzeln verbessert. Nachdem sie in der letzten Woche noch alle Einzel abgeben mußte, konnten am Wochenende zumindest Christopher Reimann und Andreas Schorein gewinnen. Leider konnte das Spiel nach 2:4 in den Einzeln, mit den Doppeln nicht mehr gedreht werden und unsere Herren verloren abermals 3:6.

Die Herren 40er mussten am Wochenende beim HTC Hamm, einem weiteren Aufstiegsaspiranten zur Ruhr-Lippe-Liga, antreten. Wie schon im Auftaktmatch gegen Oespel-Kley gab es Auswärts eine 1:8 Niederlage. Eine weitere Parallele war der einzige Punktgewinn durch Christian Pia, der eine hervorragene Saison spielt.

Gleich zwei Spiele mussten unsere 55er bestreiten. Während am Samstag noch beim TC Herringen ein 8:1 Kantersieg eingefahren wurde, gab es am Sonntag ein hart umkämpftes Match gegen die SG Suderwich. Insgesamt 5 Mal musste unsere Truppe in den Match-Tiebreak. Nach den Einzeln stand es 3:3. Hier konnten sich Michael Reimann mit 6:0, 2:6 und 10:5, sowie Roman Franiel 6:3, 6:7 und 10:6, als auch Manfred Sommerfeld mit 6:4 und 6:3 durchsetzen. Alle drei Doppel wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. Thomas Kaminski machte mit Willi Kunde 6:3, 3:6, 10:5 und Dieter Glaser mit Mannfred Sommerfeld 6:1, 5:7 und 10:6 den hart umkämpften und spannenden 5:4 Sieg klar. Die Mannschaft belegt nun nach drei Spieltagen einen vorderen Tabellenplatz und kann sich durchaus noch Hoffnungen auf den Aufstieg machen.

Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.
%d Bloggern gefällt das: