Archiv

Damen 40 übernehmen Tabellenführung in der Verbandsliga.

Aufgrund eines Dreiervergleichs mit Gahmen und Dortmund steht die Mannschaft von Susanne Goike an der Spitze.  Am letzten Wochenende siegten die VFLerinnen  mit 6 – 3 gegen Hiltrup. Stephanie Hanke, Angela Jamin, Ursula Hämmerling und Kerstin Buschfort bereiteten in den Einzelbegegnungen den Sieg vor. Susanne Goike / Hanke und Jamin / Ute Jarocki siegten souverän in den Doppelspielen.

Erste Niederlage nach 2 Jahren gegen TG Gahmen 1 .

Mit 4 – 5 kassierten die Damen die erste Niederlage nach 2 Jahren . schlugen aber den Gahmenbezwinger aus Dortmund mit 7 – 2 klar. Damit stehen 3 Mannschaften mit 4 zu 1 Punkten  an der Spitze. Ein Sieg am letzten Spieltag reicht den Rot-Weißen um in die Westfalenliga aufzusteigen. Gegner am kommenden Samstag beim Heimspiel auf der VFL-Tennisanlage ab 11 Uhr  sind die spielstarken Damen vom TC Grün-Weiß Telgte 1.

Solide Saison für die Fennetruppe . Bei einem starken Feld mit 8 Mannschaften holte sich die Mannschaft den dritten Platz . Mit zuletzt 3 Siegen in Folge gegen SC Buer-Hassel 1919 – 1 mit 5 – 1, SV Langendreher 04 – 1   4 – 2 und Westfalia Vorhelm  5 – 1,  sichert sich das Team um Mannschaftsführer Klaus Feenstra klar die Klasse. Nicht so einfach bei wenigstens  3 Absteigern in der Gruppe, so gab es auch knappe Tiebreak-Entscheidungen im Verlauf der Saison . Für die VFLer punkteten in Einzel und Doppelbegegnungen Ernst Stapel, Theo Karls, Dieter Glaser, Klaus Jürgen Klein und Rolf Jatzkowski . Am letzten Spieltag schickte die Mannschaft sogar den Aufsteiger von der TG Grün – weiß Bochum 2 mit einer 4  –  2 Niederlage nach Hause. Klaus Feenstra mußte in Führung liegend sein Spiel aufgeben, Dieter Glaser verlor Knapp in 2 Sätzen. Stapel und Carls glichen  zum 2-2- aus , bevor die Doppel Stapel / Feenstra und Glaser / Rolf Jatzkowski die Siegpunkte für die Gladbecker einfuhren.

Geführt vom ältesten Mannschaftsführer beenden die Herren 65-2 die Saison mit einem Sieg nach zuvor 3 Niederlagen.

Mit mittlerweile 81 Jahren ist Ernst Bistritz der älteste Mannschaftsführer der VFLer. Mannschaftsaufstellung, Organisation der Auswärtsfahrten und der Heimspiele, Führen der Mannschaftskasse usw. ,und das obwohl er selbst nicht mehr an den Medenspielen teilnimmt, sondern nur noch um Trainingspunkte spielt, wissen die Kollegen was sie an ihrem Kapitän haben. Die Saison: 2:4 gegen TC Hohenstein Witten 1, Werner Oepping und Wolfgang Schierbaum punkteten hierbei noch in den Einzelbegegnungen zum 2-2 Ausgleich, ebenfalls 2-4 gegen   TG Gold-Weiß Gelsenkirchen,  1:5  bei TuS 09 Erkenschwick 1 . Drei Niederlagen in Folge, die bei näherer Betrachtung sehr unglücklich waren. Allein in Erkenschwick gingen ein Einzel, Diethard Quade und die beiden Doppel Joachim Hoffmann/Jürgen Denk, sowie Werner Robering /Karheinz Pia im Match-Tiebreak verloren. Um so schöner der Sieg im letzten Spiel bei TUS Heven 09/67 . Hoffmann , Quade und Schierbaum brachten die 3 zu 1 –Führung. Den verdienten Siegpunkt holten Jürgen Denk und Karl-Heinz Rauschel im Doppel mit 6:3 , 6 :0 .

Herren Kreisliga  

Am Ende ein guter dritter Platz für die Herren des VFL. Nach 3  Siegen und 2 Niederlagen kann Mannschaftsführer Basti Drews auf eine positive Bilanz schauen. Am letzten Spieltag siegte die Mannschaft mit 7:2 gegen TC Rechen Bochum 2. Christian Sump, Christopher Reimann, Mario Sommerfeld und Florian Karwig legten mit ihren Siegen den Grundstein, bevor die Doppel Sump/ Marcel Dembenski , Sebastian Drews / Reimann und Sommerfeld / Simon Terschek den klaren Sieg herausspielten. Schon einen Spieltag zuvor gewann die Mannschaft  mit  5:4 gegen TC Blau-Weiß Harpen 2. Auch hier stand es nach den Einzelbegegnungen 4:2 für die Gladbecker bevor die Doppel die Entscheidung brachten.  Während Dembinski/Drews, Sump / Tobias Jamin knapp im Match-Tiebreak scheiterten, holten Christopher Reimann und Mario Sommerfeld den Siegpunkt .

Herren 55 Bezirksliga

Mit zwei Siegen und zwei unglücklichen Niederlagen beenden die 55er 1 die Saison, obwohl die Mannschaft mit Aufstiegsambitionen angetreten ist. Insgesamt 6 Siege in Einzel-und Doppelbegegnungen für Michael Reimann und Günter Mühle, sowie jeweils 5 Siegen für Dieter Schwabe und Manfred Sommerfeld brachten nicht den erhofften Erfolg. 3:3 stand es jeweils noch nach den Begegnungen gegen Hörde und Bochum-Hövel in den Einzel, bevor die Mannschaft 2 Doppel verlor und mit 4:5 aus Sicht der VFLer in beiden Spielen leer ausging. Am letzten Wochenende siegte die Mannschaft von Thomas Kaminski zum Abschluss der Saison gegen den Aufsteiger aus Recklinghausen mit 7:2 Schwabe/Reimann , Mannschaftsführer Thomas Kaminski/ Mühle siegten gewannen im Einzel und Doppel. Den siebten Punkt steuerten Manfred Sommerfeld und Dieter Schraven im dritten Doppel dazu. Bemerkenswert das längste Spiel des Tages: Roman Franiel verlor sein Spiel nach 3 Std. 20 Min  im Tiebreak.                                                                            


Suchen

Archiv

Twitter-Feed

Finde heraus, was gerade auf Twitter passiert! Aktuelle Nachrichten aus dem Verein findest Du bei #vflgladbeck:


© 2018 VfL Gladbeck 1921 e.V.